Hochwasser-Info

Verfasst von Super User am . Veröffentlicht in Uncategorised

Sobald der Rhein Hochwasser führt, erfahren Sie den Pegel-Worms hier

Pegel Worms – Info für Biebesheim

Hochwasser Marke I - 4.40m

ca. 5.10m Aufstellen der "Hochwasser-Hinweis-Schilder" durch den Bauhof der Gemeinde Biebesheim 

ca. 5.20m Natostrasse Überlauf Vertiefung kurz vor der Rampe

ca. 5.70m Überlauf am „Burger“ Pappelwäldchen Richtung Campingplatz.

Durchfahrt zur Natorampe (ab 5.20m) und dem Campingplatz (ab 5.70m) nicht mehr möglich. 

ca. 6.00m Deichmeisterei Biebesheim rund um die Uhr besetzt.

ca. 6.10m - 6.20m Überlauf Parkplatz am Bootshaus (Wasserseite)

ca. 6.50m Feuerwehr besetzt.

Hochwasser Marke II - 6.50m

zwischen ca. 7.00m und ca. 7.10m Überlauf am Sommerdamm von der Natostrasse Richtung „Awerts-Häuschen“

zwischen ca. 8.50m und ca. 8.60m Oberkante Deichkrone Winterdamm in Richtung Stockstadt / B44

Weitere Infos auch unter: www.elwis.de oder www.hochwasser-rlp.de

§ 10.01 Beschränkung der Schifffahrt bei Hochwasser oberhalb der Spyck'schen Fähre

Zwischen der Mittleren Rheinbrücke in Basel (km 166,64) und den Schleusen Kembs (km 179,10) sowie zwischen den Schleusen Iffezheim (km 334,00) und der Spyck'schen Fähre (km 857,40) ist die Schifffahrt bei Hochwasserständen zwischen den Marken I (Pegel Worms 4.40m) und Marken II (Pegel Worms 6.50m) nachstehenden Beschränkungen unterworfen:

StreckeRichtpegel für Berg- und Talfahrt
Wasserstand
Marke IMarke II
Basel (km 166,64)  
  Basel-Rheinhalle
Basel - Schleusen Kembs 7,00 8,20
Kembs (km 179,10)    
Schleusen Iffezheim (km 334,00)  
  Maxau
Schleusen Iffezheim - Germersheim 6,20 7,50
Germersheim (km 384,00)    
  Speyer
Germersheim - Mannheim - Rheinau 6,20 7,30
Mannheim - Rheinau (km 410,50)    
  Mannheim
Mannheim - Rheinau - Mannheim - Sandhofen 6,50 7,60
Mannheim - Sandhofen (km 431,50)    
  Worms
Mannheim - Sandhofen - Gernsheim 4,40 6,50
Gernsheim (km 462,00)    
  Mainz
Gernsheim - Eltville 4,75 6,30
Eltville (km 511,00)    
  Bingen
Eltville - Lorch 3,50 4,90
Lorch (km 540,00)    
  Kaub
Lorch - Bad Salzig 4,60 6,40
Bad Salzig (km 566,00)    
  Koblenz
Bad Salzig - Engers 4,70 6,50
Engers (km 601,00)    
  Andernach
Engers - Bad Breisig 5,50 7,60
Bad Breisig (km 624,00)    
  Oberwinter
Bad Breisig - Mondorf 4,90 6,80
Mondorf (km 660,00)    
  Köln
Mondorf - Dormagen 6,20 8,30
Dormagen (km 710,00)    
  Düsseldorf
Dormagen - Krefeld 7,10 8,80
Krefeld (km 763,00)    
  Duisburg-Ruhrort
Krefeld - Orsoy 9,30 11,30
Orsoy (km 794,00)    
  Wesel
Orsoy - Rees 8,70 10,60
Rees (km 837,00)    
  Emmerich
Rees - Spyck’sche Fähre 7,00 8,70
Spyck’sche Fähre (km 857,40)    


Zwischen Basel und den Schleusen Kembs können die zuständigen Behörden einzelnen Fahrzeugen und Verbänden für diesen Streckenabschnitt bis zu einem Wasserstand von 8,50 m am Pegel Basel-Rheinhalle die Fahrt freigeben, wenn der Wasserstand bereits seit mehr als drei aufeinander folgenden Tagen überwiegend über der Marke von 8,20 m lag und die Vorhersagen dahin gehen, dass der Wasserstand auch an den folgenden zwei Tagen noch über dieser Marke liegen wird.

Zwischen den Schleusen Kembs und den Schleusen Iffezheim (km 334,00) wird die Schifffahrt bei Hochwasser wie folgt geregelt:

Zwischen dem oberen Vorhafen der Schleusen Kembs und dem oberen Vorhafen der Schleusen Vogelgrün ist die Schifffahrt keinen Beschränkungen wegen Hochwassers unterworfen. Die zuständige Behörde kann jedoch, um Ansammlungen von Fahrzeugen in den Vorhäfen der Schleusen Kembs und Vogelgrün zu vermeiden, die Fahrzeuge auf die Vorhäfen der verschiedenen Schleusen verteilen;

Zwischen den Schleusen Vogelgrün und den Schleusen Iffezheim.

Wird der Betrieb der Schleusen einer gegebenen Haltung eingestellt, wenn die auf einer Mauer bei dem Unterhaupt dieser Schleusen sichtbar angebrachte Hochwassermarke II erreicht oder überschritten ist;

Ist Kleinfahrzeugen die Fahrt in einer Haltung verboten, wenn die an dem Unterhaupt der jeweils oberhalb liegenden Schleuse sichtbar angebrachte Hochwassermarke II erreicht oder überschritten ist.

Jedoch kann die zuständige Behörde einzelnen Fahrzeugen und Verbänden für den Streckenabschnitt von unterhalb der Schleuse Vogelgrün bis unterhalb der Schleuse Straßburg bis zu einem Wasserstand von 0,40 m über der angebrachten Hochwassermarke II die Fahrt und die Schleusungen freigeben, wenn der Wasserstand bereits seit mehr als drei aufeinander folgenden Tagen überwiegend über der Hochwassermarke II lag und die Vorhersagen dahin gehen, dass der Wasserstand auch an den folgenden zwei Tagen noch über dieser Hochwassermarke liegen wird.

Auf der Stromstrecke zwischen dem südlichen Vorhafen (km 291,30) und dem nördlichen Vorhafen (km 295,50) des Straßburger Hafens wird die Schifffahrt bei Erreichen des höchsten Schifffahrtswasserstandes (HSW) wie folgt gesperrt:

In der Talfahrt durch ein bei km 291,30
aufgestelltes rotes Licht (Zeichen A.1, Anlage 7);

In der Bergfahrt durch ein bei km 294,50
aufgestelltes rotes Licht (Zeichen A.1, Anlage 7).

Tafelzeichen A.1

Tags: Hochwasser, Pegel

Drucken